Mit einem Vordach vor der Haustür – die Sicherheit am Eigenheim verbessern

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Neue Haustür-Front

Neue Haustür-Front

Die Witterungsverhältnisse und Temperaturen ändern sich gerade entschieden. Oft regnet es und es ist unwirtlich kalt. Das ist an sich schon sehr unangenehm. Je kälter es wird, kommt aber eine jahreszeitlich unvermeidbarer Begleiterscheinung mit dazu: Glätte – und eine damit verbundene erhöhte Sturzgefahr. Am Eigenheim gibt es eine zentrale Stelle, wo solch eine Glätte sehr häufig auftritt, nämlich vor der Haustür. Das merkt man aber meist, wenn es bereits zu spät ist – und man dort hingefallen ist. Eine Installation macht daher direkt an der Haustür immer enormen Sinn: ein Vordach. Hierdurch wird schließlich jegliche Nässe vom Hauseingangsbereich ferngehalten, so dass auch bei kälteren Temperaturen eine Glättebildung ausgeschlossen bleibt und somit ein schmerzhaftes Fallen.

Bei einem Vordach bleibt der Hauseingangsbereich frei von Nässe

Die Sturzgefahr am Hauseingangsbereich ist deshalb so hoch, weil man oft einfach hinausgeht, ohne verständlicherweise an etwas Schlimmes zu denken. Dem einher geht normalerweise auch ein Tempo, das den inzwischen abrupt veränderten Bodenverhältnisse nicht gemäß ist. Das merkt man spätestens, wenn man vor der Haustür aufgrund einer dort befindlichen Eisfläche die Trittfestigkeit verliert. Ein Sturz ist dann oftmals mehr unvermeidlich – und kann schlimmstenfalls eine schwerwiegende Verletzung nach sich ziehen. Eine einfache Installation am Hauseingangsbereich kann das stets verhindern: ein Vordach. Oberhalb der Haustür am Außenbereich angebracht, garantiert ein Vordach im darunter liegenden Bereich nämlich stets eines: eine trockene Fläche und somit einen trockenen Belag.

Ein Vordach macht auch an der Terrasse oder einer längeren Fensterfront Sinn

Ein Vordach zahlt sich aber auch ganzjährig aus – und das für einen selbst und auch für andere Menschen. Denn bei just einsetzendem Regen kann man sich schnell darunter stellen, ohne nass zu werden. So kann jeder problemlos einen ärgerlichen Regenguss in Anführungszeichen unbeschadet überstehen.
Wer aber an einem anderen Bereich seines Hauses, wie beispielsweis an der Terrasse oder an einer längeren Fenster-Front auch gerne immer jahrein, jahraus einen trockenen Boden bzw. keine regenbeschlagenen Fenster haben möchte, der kann dort natürlich auch ein Vordach anbringen lassen. Die Installation eines Vordaches am Haus ist nämlich an verschiedenen Stellen sinnvoll und auch problemlos möglich.

Ein modernes Vordach ist am Hauseingangsbereich auch immer ein Hingucker

Möchte man ein Vordach an der Haustür anbringen, dann ist es vor allem wichtig, dass dieses auch optisch bestmöglich zu der Hausfront passt. Schließlich soll ein Vordach nicht nur den Eingangsbereich sicherer machen, sondern auch ästhetisch aufwerten. Deshalb haben wir von Blankefenster auch eine große und innovative Produktauswahl in unserem Angebot. Glas- und Metallkomponenten sind hierbei so auf eine moderne Weise kombiniert und daher allein schon ein toller Hingucker. Beim genau auf das Haus hin abgestimmten Vordach kann man somit sicher sein, auch einen neuen optischen Blickfang am Hauseingangsbereich zu haben. Natürlich bleibt aber durch das dort installierte Vordach vor allem gewährleistet: dass eine Sturzgefahr am Hauseingangsbereich aufgrund von Niederschläge ganzjährig ausgeschlossen bleibt.

Tags:

Fenster Rechner

Taschenrechner und Sparschwein

Fensterpreisrechner