Ein Fenster-Schallschutz sperrt unangenehmen Lärm aus

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Lärmreiche Straße © leAcronym PIXELIO www.pixelio.de

Lärmreiche Straße © leAcronym PIXELIO www.pixelio.de

Das eigene Wohnfeld gilt nicht umsonst als wichtige Ruheoase. Hier entspannt man von dem beruflichen Alltagsstress und tankt seinen Akku wieder auf, damit man zu Beginn der neuen Arbeitswoche wieder seine Leistung erbringen kann. Regenerationsphasen bei sich zuhause sind daher unumgänglich. Schlimm und unangenehm wird es aber, wenn die Erholung nicht gewährleistet wird und der Grund hierfür ein zu hoher Lärmpegel in den eigenen vier Wänden ist. Ist der Lärm, der von außen nach innen dringt für einen selbst permanent zu hoch, so stellt das ein ständiger Stressfaktor dar. Auf Dauer ist das mehr als ungesund. Deshalb sollte man hier schnell handeln, und die Fenster mit einem ausreichenden Schallschutz ausstatten lassen.

Nur ein Schallschutz an den Fenstern lässt in die heimischen vier Wände wieder Ruhe einkehren

Es ist gerade bei älteren Häusern keine Seltenheit, dass der Schallschutz im heimischen Wohnfeld mit dem stärker gewordenen Verkehrsaufkommen nicht „mitgewachsen“ ist. Das hat einen höheren Lärmpegel im eigenen Zuhause zur Folge. Zeigt sich nun hierdurch als Begleiterscheinung ein unruhiger Schlaf oder ein Schlaf, bei dem man mehrfach aufwacht, dann ist das ein alarmierendes Zeichen. Denn dann findet man aufgrund eines zu hohen Lärms nicht die Ruhe, die man zur Regeneration tagtäglich benötigt. Die nötige Ruhe wird man hierbei aber erst wieder finden, wenn das eigentliche Problem hierfür abgestellt ist: der unzureichende Schallschutz an den Fenstern. Schließlich kann nur mit einem verbesserten Fensterschallschutz permanent der Lärm vom heimischen Wohnfeld ausgesperrt bleiben.

Jedes Fenster-Rahmenmaterial kann mit der vonnöten seienden Schallschutzklasse versehen werden

Am sichersten fühlt man sich, wenn man tatsächlich den Dezibel-Gehalt in der Wohnung misst und anschließend mit dem vorhanden Fenster-Schallschutz vergleicht. An den am Haus angebrachten Fenstern ist hierbei beim Dämmwert der Debizel-Wert ablesbar. So kann man schließlich schwarz auf weiß sehen, dass der jetzt vorhandene Schallschutz an den Fenstern veraltet ist. Die Notwendigkeit zum Handeln ist einem dann auch augenscheinlich bewusst.

Als nächstes sollte man einen guten Fensterfachbetrieb heranziehen und ihn beauftragen, die alten Fenster durch neue, bessere Schallschutzfenster zu ersetzen. Jedes Rahmenmaterial, egal ob Holz, Kunststoff oder Aluminium, kann hierbei mit der vonnöten seienden Schallschutzverglasung ausgestattet werden.

Ein gutes Fensterfachunternehmen stimmt die Schallschutz-Fenster genau auf den Dezibelwert hin ab

Je nach Dezibelgehalt gibt es verschiedene Schallschutzklassen. Die höchste ist hierbei die Klasse 5 und beinhaltet einen Lärmpegel, der mindestens 45 Dezibel beträgt. Diese Höhe wird aber nur in Wohnungen erreicht, die sich in der Nähe eines Flughafens oder einer Bahnlinie befinden. Eher sind die Schallschutz-Klassen 3 mit einem normalen und 4 mit einem überdurchschnittlichen Verkehrsaufkommen bei Häusern vonnöten. Ein guter Fensterfachbetrieb wird aber sofort feststellen, welcher Schallschutz an den hauseigenen Fenstern der richtige ist. Nach dem Schallschutz-Update an den Fenstern kann man sicher sein, dass das wieder einkehrt, was für die Regeneration in den eigenen vier Wänden am wichtigsten ist – Ruhe.

Haben Sie bei sich zuhause einen zu hohen Lärmpegel? Kontaktieren Sie und dann doch einfach unverbindlich. Wir von Blankefenster kümmern uns kompetent und schnell darum, das Problem so abzustellen, dass Sie rundum mit dem Endergebnis zufrieden sein werden.

Tags:, , ,

Fenster Rechner

Taschenrechner und Sparschwein

Fensterpreisrechner