Frühjahrsputz: Verhelfen Sie Fenstern & Co. zu neuem Glanz

Written by Team BlankeFenster. Posted in Fenster

FrühjahrsputzWenn der Winter vorbei ist und sich langsam, aber sicher die wärmere und hellere Jahreszeit andeutet, findet in vielen Häusern und Wohnungen der Frühjahrsputz statt. Schließlich soll alles in neuem Glanz erstrahlen und die kalten Tage hinter sich gelassen werden. Besonders die Fenster bedürfen nach den langen Wintermonaten oftmals einer intensiven Reinigung. Wir zeigen, wie sich das Glas effizient reinigen lässt und was Sie gegen Kratzer und andere kleine Schäden tun können.

Saubere Glasscheiben für einen ungetrübten Blick nach draußen

Im Winter kommt es häufig zu Regen, Schnee und anderen Verschmutzungen, die sich auf unseren Fensterscheiben ablagern und schlimmstenfalls den Eindruck vermitteln, dass wir die Außenwelt nur noch durch einen Nebel wahrnehmen. Bei Sonneneinstrahlung werden diese Ablagerungen besonders stark sichtbar. Aus diesem Grund sind die Fenster oft das Erste, was im Rahmen des Frühjahrsputzes gesäubert wird. Mit einem weichen Schwamm oder einem geeigneten Gummiabstreifer können Sie den Flecken und Schlieren zu Leibe rücken. Für die Außenseite können Sie hierbei etwas mehr Wasser verwenden, um auch hartnäckige Verschmutzungen zu beseitigen. Außerdem vermeiden Sie dadurch, dass der Schwamm unter Umständen zu trocken bleibt und so kleine Kratzer auf dem Glas verursachen kann.

Nicht zu vergessen: Dichtungen und Beschläge reinigen

Noch vor der eigentlichen Glasscheibe können Sie Ihren Fenstern beim Frühjahrsputz etwas Gutes tun, indem Sie Rahmen, Beschläge und Dichtungen säubern. Kunststoffrahmen lassen sich mit einem herkömmlichen Reinigungsmittel abwischen und anschließend trockenreiben. Holzrahmen benötigen dagegen spezielle Pflegemittel. Für die Dichtungen eignet sich Pflegemilch, die nicht nur säubert, sondern auch das Gummi geschmeidig hält und gleichzeitig vor neuen Verschmutzungen schützt. Die Beschläge können Sie mit etwas Öl pflegen: So sorgen Sie dafür, dass die Mechanik voll funktionstüchtig bleibt.

Kratzer im Glas? Kein Problem mit diesen Tipps!

Nicht selten stellen Sie beim Frühjahrsputz fest, dass Ihre Fensterscheiben nicht nur verschmutzt, sondern auch verkratzt sind, was sowohl Optik als auch Durchsicht beeinträchtigt. Handelt es sich dabei nur um kleine Kratzer, die nicht besonders tief reichen, kann herkömmliche Zahnpasta Abhilfe schaffen: Diese enthält kleinste Politurpartikel, die Unebenheiten beseitigen können. Dafür reinigen Sie zunächst die Scheibe und tragen die Zahnpasta dann mit kreisenden Bewegungen auf den Kratzer auf, bis er verschwunden ist. Anschließend empfiehlt sich eine erneute Behandlung mit Glasreiniger.

Tiefere Kratzer lassen sich nicht einfach mit Hausmitteln entfernen. Im Baumarkt erhalten Sie sogenannte Reparatur-Kits, die sich speziell für die Behandlung von Kratzern eignen. Sie bestehen aus einer Schleifscheibe, die Sie auf Ihrer Bohrmaschine befestigen und die Glasscheibe damit auf niedrigster Stufe behandeln. Achten Sie aber in jedem Fall darauf, dass das Kit auch für Ihr Fensterglas geeignet ist, da Sie es sonst schlimmstenfalls stärker beschädigen könnten. Im Zweifelsfall hilft Ihnen Ihr Fensterprofi bei der Beseitigung größerer Kratzer und Schäden und kann Ihnen auch eine neue Glasscheibe einsetzen, falls dies erforderlich ist.

Fenster Rechner

Taschenrechner und Sparschwein

Fensterpreisrechner