Fenstermarkt in Frankreich verzeichnet starken Rückgang

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Neue Kunststofffenster

Neue Kunststofffenster

Hierzulande verzeichnet die Fenster-Industrie die letzten Jahren über ein kontinuierliches Wachstum. Das liegt hauptsächlich daran, dass es Deutschland wirtschaftlich gesehen ausgesprochen gut geht und die konjunkturelle Lage bei uns sehr erfreulich ist. Das zeigt sich augenscheinlich in Hausbauten und Hausrenovierungen, da bei solchen Projekte viel an Geld vonnöten ist und diese daher nur realisiert werden, wenn die private finanzielle Situation es erlaubt. Solch in Anführungszeiten rosige Zeiten für die Fenster-Industrie sind aber auch etwas ganz Besonderes und somit alles andere als selbstverständlich. Schaut man nämlich zu unserem Nachbarland Frankreich, dann zeigt sich dort eine entschieden andere Situation. Denn die letzten Jahre über verzeichnete der französische Fenstermarkt einen stetigen Rückgang der Verkaufszahlen.

Französische Fenster-Branche befindet sich in einer starken Abwärtsspirale

Die Fenster-Industrie in Frankreich durchlebt immer schlechtere Zeiten. Der vorläufige negative Höhepunkt bildete hierbei das letzte Jahr. Denn 2013 brach der französische Fenstermarkt im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal dramatisch ein, da ein Umsatzrückgang zu 2012 von 11,7 Prozent verzeichnet wurde. Hierdurch sank der Umsatz von 5.361 Millionen Euro auf 4.736. Seit 2010 ist nun schon diese starke Abwärtsspirale bei den Umsatzzahlen im Gange, wodurch bei vielen Unternehmen in der französischen Fensterbranche eine überaus existenzbedrohende Situation vorherrscht. Da in Frankreichs Wirtschaft der erwünschte Aufschwung seit des Regierungswechsels ausblieb, macht sich dies bei der konjunkturell sehr sensiblen Fenster-Branche immer augenscheinlicher bemerkbar.

Der Hauptrückgang in der französischen Fensterbranche ist im Renovierungsgeschäft am höchsten

Den höchsten Rückgang bei den Umsatzzahlen zum Vorjahr verzeichneten hierbei die Holzfensterhersteller. Denn hier wurden 18 % weniger an Holzfenstern verkauft als noch 2012. Als Hauptgrund für den dramatischen Umsatzrückgang vor allem im letzten Jahr in der französischen Fenster-Branche sehen Branchenexperten in dem Einbruch an Renovierungsarbeiten. In Frankreich ist nämlich das Hauptgeschäft der Fensterbranche das Renovierungsgeschäft, da rund zwei Drittel aller Fenstermaßnahmen hierunter fallen und der Rückgang hier bei 13,6 % lag. Aber auch im Neubau sind im unserem Nachbarland die Umsatzzahlen rückläufig. Denn gegenüber 2012 verzeichnete man dort 7 % weniger an Neubauten. Die Zahlen aus der französischen Fensterbranche belegen daher allesamt, dass das Land sich in einer schweren wirtschaftlichen Krise befindet.

Fensterbranche in Deutschland verzeichnet kontinuierliches Wachstum

Da auch dieses Jahr in Frankreich die Wirtschaftskrise anhält, dürfte die dortige Fensterbranche in eine noch dramatischere Schieflage geraten – und das wird voraussichtlich auch solange bleiben, bis sich in Frankreich die konjunkturelle Situation signifikant verbessert. Daher können wir uns glücklich schätzen, dass es bei uns wirtschaftlich gesehen ganz anders aussieht. Schließlich haben wir ja die letzten Jahre über hierzulande in der Fensterbranche ein kontinuierliches Wachstum verzeichnet. Daher trifft hier einmal mehr die gewissermaßen in Stein gemeißelte Aussage zu: „Geht es den Menschen gut, dann geht es der Baubranche gut.“

Falls Sie selbst Renovierungsmaßnamen an Ihren Fenstern und/oder Türen vornehmen möchten oder ein Eigenheim planen, dann setzen Sie sich doch unverbindlich mit uns in Verbindung. Wir von Blankefenster werden unter Garantie dafür sorgen, dass Sie nachhaltig von unserer Fachkompetenz profitieren.

Tags:,

Fenster Rechner

Taschenrechner und Sparschwein

Fensterpreisrechner