Der Fenster-Aufbau: ein Überblick der wichtigsten Bestandteile

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Moderne Fenster © Rolf Handke PIXELIO www.pixelio.de

Tagtäglich sieht man durch Fenster oder öffnet diese. Schließlich sind Fenster ein überaus wichtiges Bauelement eines jeden Hauses. Obwohl man jedoch ständig mit Fernstern konfrontiert ist, weiß man häufig nicht genau, aus welchen Bestandteilen sich jene zusammensetzen. Denn Fensterkonstruktionen sind ja auch besonders heute hochkomplexe Gebilde, die ein enormes Expertenwissen bei der Herstellung voraussetzen. Fenster sind nämlich auch wie allgemein Häuser über gerade die letzten Jahrzehnte immer hochwertiger geworden. Da besonders jegliche neuwertigen Fensterkonstruktion technisch sehr aufwendig sind, ist es daher auch gar nicht mehr wirklich möglich über eine komplette Zusammensetzung eine genaue Kenntnis zu haben. Als Normalbürger reicht es jedoch auch zur Genüge aus, wenn man die wichtigsten Fenster-Bestandteile kennt – um gewissermaßen einen guten Durchblick hinsichtlich Fensterkonstruktionen zu bekommen.

Fenster bestehen aus zwei oder drei großen Einheiten

Jedes Fenster weist zwei oder drei große Einheiten auf: den Fensterrahmen und das Fensterglas sowie häufig zudem noch den Fensterflügel. Neben diesen Hauptbauelementen gehören zu Fenstern ebenso als Hauptbestandteile der Fensterbeschlag und Dichtungen mit dazu. Darüber hinaus bestehen Fensterkonstruktionen natürlich über weitere Hunderte von Einzelteilen.

Die Fensterrahmen mit oder ohne Flügel sind aus drei Materialien hergestellt: aus Kunststoff, aus Holz oder aus Metall – oder aus einer Materialkombination von diesen.

Historische Fenster weisen drei verschiedene Rahmentypen auf

Die Fensterrahmen selbst werden in der Fensterbranche wiederum noch in drei Typen unterteilt. Ein Rahmentyp sind hierbei sogenannte Einfachverglaste Fenster. Jene kommen jedoch heutzutage speziell aus ökonomischer Sicht nicht mehr zum Einsatz. Eine weitere Rahmenart ist das Kastenfenster. In Großstädten Europas wurden Kastenfenster als Lärmschutzfenster häufig verwendet. Bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts wurden diese Fenster auch noch vorwiegend in historischen Gebäuden eingesetzt. Heutzutage sind aber Kastenfenster genauso wie Einfachverglaste Fenster längst veraltet. Vorfindbar sind trotzdem Kastenfenster in vielen historischen Gebäuden immer noch. Der dritte Rahmentyp, das Verbundfenster, ist heute die gängigste in Wohnbauten – und das schon seit über 50 Jahren. Neben dem Namen Verbundfenster wird hierbei auch häufig der Begriff Doppel- und Dreifachverglasungsfenster verwendet.

Weitere wichtige Fenster-Bestandteile: die Verglasung, Fensterbeschläge und Dichtungen

Die Verglasung eines Fensters wird normalerweise in dessen Flügel eingesetzt. Diese besteht hauptsächlich heutzutage aus Isolierglas, das sich aus zwei oder drei Scheiben zusammensetzt. Dadurch kann bei Fensterkonstruktionen sowohl eine hohe Wärmedämmung als auch eine hohe Schalldämmung erzielt werden. Der Fensterbeschlag ist überaus wichtig für das Öffnen und das Schließen eines Fensters. Bei einer guten Qualität der Fensterbeschläge ist auch ein guter Einbruchschutz gewährleistet. Dichtungen an einem Fenster sind darüber hinaus ebenfalls ein zentrales Fensterbestandteil, da diese auch entschieden für eine effiziente Wärmedämmung sorgen.

Fenster variieren je nach Kundenwunsch und Einsatzort sehr

Aus welchem Material und Glas moderne Verbundfenster jeweils bestehen, hängt voll und ganz von den Wünschen des Kunden ab sowie von deren späteren Einsatzort. Schließlich spielen hierbei spezielle Eigenschaften und das Design genauso eine große Rolle wie letztendlich der Preis. Stimmt hierbei aber alles, dann wird man auch garantiert über Jahre und Jahrzehnte mit diesem überaus wichtigen Bestandteil des Hauses, den Fenstern, auch absolut zufrieden sein.

Tags:,

Fenster Rechner

Taschenrechner und Sparschwein

Fensterpreisrechner