Bau- und Fenstermarkt für 2016 sehr positiv gestimmt

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Modernisierung des Eigenheimes

Modernisierung des Eigenheimes

Hierzulande hat noch der Winter seine Vorherrschaft inne. Kalendarisch ist ja auch noch bis einschließlich Februar Winterzeit. Dennoch sind die Planungen für das kommende Frühjahr beim Baumarkt und somit auch bei dem Fenstermarkt schon im vollem Gang. Und da die Prognosen überaus positiv sind, erwartet man in beiden Branchen sehr gute Umsatzzahlen. Das hört man gerne. Denn hier zeigt sich ganz besonders, dass der generelle Aufwärtstrend Deutschlands sich weiter fortsetzt. Die Ursache für den sehr positiven konjunkturellen Trend bei der Bau- und Fensterbranche ist natürlich aber auch der Flüchtlingskrise verschuldet. Mehr denn je werden schließlich hierzulande gerade neue Wohnungen gebraucht, um die sehr hohe Zahl an Zuwanderern menschenwürdig unterbringen zu können.

Viele neue Fenster werden 2016 verbaut werden

Letztes Jahr verzeichnete der Bausektor ein Wachstum von 1 Prozent. Das war zwar nicht immens viel, aber dennoch wurde der Wert des Vorjahres verbessert. Das ist ja schon was! Und dies sollte daher nicht zu gering bewertet werden. Für 2016 erwartet man jedoch ein um einiges höheres Wachstum – das bei extrem guten 3 Prozent liegen soll. Da sich der Bau- und der Fenstermarkt bedingen, darf sich die Fensterbranche über sehr viele Aufträge freuen. Jedes neu gebaute Haus braucht ja auch immer eine Menge an Fenstern! Und aufgrund der extrem hohen Dämmwirkung stellt heutzutage eine größere Fensterfront auch keineswegs mehr eine energetische Schwachstelle dar.

Fenstermarkt profitiert vom Wohnungsbau, aber auch von öffentlichen Bauten

Laut des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und der Deutschen Bauindustrie (HDB), den beiden Dachverbänden des Bausektors, werden eine Vielzahl an neuen Wohnungen gebraucht werden. Das ist ja aufgrund des enormen Flüchtlingsstromes und der damit verbundenen sehr hohen Zuwanderung überaus verständlich. Um den zu deckenden Bedarf nachzukommen, werden mindestens 400.000 Wohnungen gebaut werden müssen. Dass hierbei auch eine riesige Menge an Fenster vonnöten ist, liegt auf der Hand. Aber die beiden Dachverbände sehen dieses Jahr ebenso im öffentlichen Wohnungsbau einen enormen Handlungsbedarf. Das ist natürlich auch für den Fenstermarkt überaus erfreulich. Der Bund hat so viele Steuereinnahmen wie schon lang nicht mehr, diese refinanziert dieser nun auch dementsprechend in notwendige neue Bauten.

Im Zuge der Energiewende werden ebenfalls viele neue Fenster verbaut werden

Unabhängig von der sehr positiven Prognose für den hiesigen Baumarkt, profitiert der Fenstermarkt 2016 aber auch noch von der staatlichen Förderung energetischer Haussanierungen. Hausbesitzer, deren Fenster in die Jahre gekommen sind, können hier ohne große Probleme bei einem Fenster-Update eine staatliche Förderung in Anspruch nehmen. Das ist für Hausbesitzer eine Supersache. Denn ihr Haus wird dadurch ja bei Weitem nicht nur energetisch aufgewertet, sondern ganz entschieden auch optisch. Fenster sind ja bei einem Haus immer auch ein optisch sehr ins Auge springendes Stilelement.

Wir von Blankefenster freuen uns daher bereits sehr auf den Frühling und darauf – unsere Kunden wieder mit unseren Premium-Fenstern und unserem großen Know-how mit Rat und Tat zur Seite zu stehen!

Tags:, ,

Fenster Rechner

Taschenrechner und Sparschwein

Fensterpreisrechner