Fenster einstellen: So geht’s richtig

Written by Team BlankeFenster. Posted in Fenster

fenster einstellenFenster erfüllen gleich mehrere wichtige Funktionen in Haus und Wohnung. Damit sie ihren Aufgaben aber auch wirklich adäquat gerecht werden können, ist nach dem fachgerechten Einbau auch eine regelmäßige Wartung erforderlich. Nicht selten kommt es nach einiger Zeit im Gebrauch zu Beeinträchtigungen beim Öffnen und Schließen. Dann muss das Fenster neu justiert werden. Dies ist auch in Eigenregie mit einfachen Mitteln möglich – wir zeigen, worauf Sie beim Fenster einstellen achten sollten.

Wann ist es Zeit, die Fenster neu einzustellen?

Fenster von Wohnungen, Geschäftsräumen und Häusern werden meist mehrmals am Tag geöffnet und geschlossen. Nach einiger Zeit kann es zu Schwierigkeiten beim Öffnen und Schließen kommen. Dies deutet darauf hin, dass die Beschläge nachgezogen werden müssen. An diesen Anzeichen erkennen Sie, dass Sie Ihre Fenster einstellen sollten:

  • Das Fenster hakt oder schleift beim Öffnen und Schließen
  • Nur mit einem Ruck oder Zudrücken ist das Schließen möglich
  • Der Fenstergriff lässt sich nur schwer bewegen
  • Zugluft ist deutlich spürbar (besonders im Winter)
  • Die Fensterflügel müssen zum Öffnen oder Schließen angehoben oder gesenkt werden

Fenster einstellen: Flügel seitlich und in der Höhe justieren

Vor dem Justieren der Fenster sollten Sie Gardinen, Jalousien und Co. entfernen und alle Schrauben und Beschläge mit herkömmlichem Maschinenöl bedecken. So verhindern Sie, dass die Schrauben verkanten, was besonders häufig vorkommt, wenn sie über einen längeren Zeitraum nicht bewegt wurden. Möchten Sie die Höhe der Fensterflügel neu einstellen, überprüfen Sie zunächst mit einer Wasserwaage, ob dieser gerade sitzt. Schauen Sie dann nach, ob Ablagerungen oder Beschädigungen der Fensterdichtungen zu sehen sind. Zum Fenster einstellen finden Sie am unteren Scharnier eine Inbusschraube. Über diese ist es möglich, die Höhe des Fensterflügels zu regulieren, bis das gewünschte Level erreicht ist. Soll eine seitliche Justierung der Fensterflügel vorgenommen werden, finden Sie die entsprechende Schraube am oberen Ecklager bzw. Scherenlager. Das Prinzip ist dasselbe wie beim Fenster einstellen in der Höhe: Durch Anziehen der Schraube im Uhrzeigersinn hebt der Flügel an; das Drehen gegen den Uhrzeigersinn senkt ihn ab.

So gelingt das Einstellen des Anpressdrucks und der Ecklager

Der Anpressdruck muss beim Fenster einstellen neu reguliert werden, wenn Sie den Griff nur „mit Gewalt“ bewegen können. Hierfür sind die Schließzapfen entlang der Beschläge verantwortlich, die Sie mit einem Sechskant-Schraubenschlüssel nachziehen können. Aber Vorsicht: Arbeiten Sie mit zu viel Druck, können Sie das empfindliche Getriebe beschädigen. Schließt das Fenster nicht richtig, könnte auch das obere Ecklager falsch justiert sein: In diesem Fall ziehen Sie die Sechskantmutter vorsichtig nach. Auch wenn diese Tipps das Fenster einstellen in Eigenregie ermöglichen: Im Zweifelsfall sollten Sie einen Fachmann hinzuziehen. Allgemein ist es ratsam, alle zwei Jahre das Fenster durch einen Experten justieren zu lassen.

Fenster Rechner

Taschenrechner und Sparschwein

Fensterpreisrechner