+49 30 345 38 68
Qualitativer Vorsatzrollladen für Nachrüstung am Fenster
Qualitativer Vorsatzrollladen für Nachrüstung am Fenster

Inzwischen kann man alles, was man früher ausschließlich in Läden und im Fachhandel kaufen konnte, auch über ein paar Klicks im Internet bestellen. Nach ein paar Tagen wird dann das gekaufte Produkt direkt zu einem nach Hause geliefert. Hierbei sind die im Internet feilgebotenen Produkte oftmals auch preiswerter, was diese noch attraktiver macht/machen soll. Der Kunde freut sich darüber, da er sich im Internet „königlich“ behandelt fühlt/wähnt. Dennoch sollte man sich immer stets im Klaren sein, dass auch häufig im Internet angebotene Produkte mehr versprechen als sie halten beziehungsweise absichtlich wichtige Produktangaben nicht auflisten. Der Grund hierfür ist folgender: Der potentielle Kunde soll glauben, ein tolles Schnäppchen machen zu können. Dass sich das vermeintliche Schnäppchen schnell aber auch als Superflop entpuppen kann, offenbart sich besonders gut an Billig-Rollläden aus dem Internet.

Die Fachzeitschrift Glaswelt überprüfte im Internet Billiganbieter von Rollläden

Die renommierte Fachzeitschrift Glaswelt fühlte vor Kurzem vermeintlichen Billig-Rollläden-Schnäppchen aus dem Internet „auf den Zahn“, indem sie zum einen die Produktangaben verschiedener Anbieter unter die Lupe nahm und zum anderen einen Billig-Rollladen einem Praxis- und Härtetest unterzog. Hierbei kam Alarmierendes zum Vorschein.

Wie nahezu bei allen Produkten im Internet, so ist auch der Markt um Rollläden dort hart umkämpft. Das hat zur Folge, dass potentielle Kunden Rollläden über das World Wide Web um einiges günstiger kaufen können, als dies bei einem Fachgeschäft für Beschattungen und Rollläden der Fall ist. Hierbei werden aber beim feilgebotenen Billig-Rollladen in der Regel absichtlich wichtige Produktinformationen nicht angegeben, um den Artikel attraktiver erscheinen zu lassen – was schnell zu einer bösen Überraschung führen kann.

Wichtige Produktinfos zu den Rollläden fehlen oftmals

Bei den meisten Anbietern von Rollläden fällt hierbei auf, dass wichtige Informationen zur DIN EN 13659, wie die unbedingt hierbei pflichtgemäß mit aufgelistete Windschutzklasse, absichtlich nicht angegeben werden oder von Beginn an nur das Produkt mit dem vermeintlichen Gütesiegel made in Germany angepriesen wird. Ebenso werden wichtige regionale Besonderheiten oder die enorm bedeutsame Einbauhöhe unter den Tisch fallen gelassen. Das ist natürlich besonders fatal für Laien bzw. Otto Normalverbraucher. Denn das absichtliche Weglassen von wichtigen Produktinformationen fällt hier einem Laien erst gar nicht auf. Das ist schon schlimm genug. Hinzu kommt aber auch noch, dass man oftmals selbst entschieden aufpassen muss hinsichtlich der Bestellmaße für den Rollpanzer – damit überhaupt ein korrektes Passen des Rollladens gewährleistet ist.

Qualitative Rollläden haben ihren Preise – lohnen sich aber immer

Was Billig-Rollläden aus dem Internet wirklich leisten, zeigte sich hierbei bei dem von Glaswelt durchgeführten Praxistest auf erschreckende Weise: Zwar wurde ein dort gekaufter Billig-Rollladen schnell geliefert und konnte problemlos angebracht werden, jedoch erwies er sich als überhaupt nicht ansatzweise belastungsresistent. Denn nicht einmal einer Windstärke von 50 Pascal hielt der Rollpanzer stand, da er hier bereits aus den Führungsschienen gerissen wurde. Daher verwundert es auch nicht, dass im Internet erst gar keine Angabe zur Windklasse beim Rollladen zu finden war… Bei Rollläden bewahrheitet sich daher genauso wie bei Fenstern und Türen die altbewährte Aussage, dass Qualität ihren Preis hat – dies sich aber immer für den Kunden auszahlt.  Schließlich hat man man dann aufgrund des sehr förderlichen und lange gewährleisteten Nutzaspektes auch entschieden etwas davon.

Schauen Sie daher immer, dass bei Rollläden wirkliche Qualitätsprodukte vorliegen oder überzeugen Sie sich gleich von der Premiumqualität der Rollläden bei Blankefenster.