Recycling ausgedienter PVC-Fenster hierzulande vorbildlich

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Ausgediente Fenster mit verschiedenen Rahmenprofilen © lichtkunst.73  PIXELIO www.pixelio.de

Ausgediente Fenster mit verschiedenen Rahmenprofilen © lichtkunst.73 PIXELIO www.pixelio.de

Wir in Deutschland haben ein ausgesprochen großes Umwelt- und Nachhaltigkeitsbewusstsein, das weltweit zu den vorbildlichsten zählt. Das zeigt sich ganz besonders bei unserer peniblen Hausmülltrennung und insbesondere in der Anzahl der verschiedenen Mülltonnen. Vorreiter waren wir auch bei der Einführung des Grünen Punktes, der inzwischen in ganz Europa üblich ist, und auf die Wiederverwertbarkeit von Verkaufsverpackungen zielt. Vorbildlich sind wir mittlerweile aber auch, was das Recyceln von alten, ausgedienten PVC-Fenstern angeht. Seit über zehn Jahren gibt es hierzulande nämlich bereits die Initiative Rewindo Fenster-Recycling-Service – und 2012 überstieg die recycelte Menge an Alt-Fenstern, Türen sowie Rollläden aus PVC hier erstmalig die Menge an 20.000 Tonnen PVC-Regranulat. Das ist mehr als beachtlich und eine weiterer Beleg unseres ausgeprägten Umwelt- und Nachhaltigkeitsbewusstseins.

Recycelte Menge an Fenstern, Türen und Rollläden aus Kunststoff zum Vorjahr deutlich angewachen

Die bisherige Erfolgsgeschichte beim Recyceln von ausgedienten Kunststofffenstern, -Türen und –Rollläden ist darauf zurückzuführen, dass Rewindo mit Kunststofffenster-Profilherstellern und Recyclingpartnern hervorragend zusammenarbeitet – und alle gewissermaßen an einem Strang ziehen. Denn das gemeinsame Ziel der bestehenden Kooperation ist die kontinuierliche Erhöhung der Recyclingmenge dieser PVC-Altware. Und die Zahlen vom vergangen Jahr belegen eindrucksvoll jene Zielsetzung. Insgesamt wurden bei Altfenstern, ausgedienten Türen und Rollläden aus Kunststoff 22.142 Tonnen zu PVC-Regranulat recycelt – was im Vergleich zum Vorjahr über 3000 Tonnen mehr sind und ein Plus zu 2011 von 16 % beziehungsweise 1,2 Millionen mehr an Altfenstern zum Vorjahr. Das ist ein sehr beeindruckendes Ergebnis.

Die VEKA Umwelttechnik GmbH hat einen maßgeblichen Anteil am Erfolg des Alt-Fenster-Recycelns

Einen wichtigen Anteil an der stetig größer werdenden Recyclingmenge an Alt-Fenster, -Türen und –Rollläden aus PVC und somit an der erfolgreichen Umsetzung der Rewindo-Recyclinginitiative hat die VEKA Umwelttechnik GmbH geleistet. Das im thüringischen Behringen befindliche Unternehmen hat bereits seit dem Beginn der 90er Jahre das Recycling von ausgedienten Kunststofffern sich auf seine Fahnen geschrieben – und damit wichtige und nun sich immer mehr auszahlende Pionierarbeit auf diesem Gebiet geleistet.

Wie aber der Grüne Punkt inzwischen, ausgehend von Deutschland, die Wiederverwertbarkeit von Verkaufsverpackungen in ganz Europa revolutionierte, verfolgt die Rewindo-Recyclinginitative Schritt für Schritt gleiches Ziel.

Das Recyceln ausgedienter Fenster, Türen und Rollläden aus PVC soll irgendwann in ganz Europa üblich sein

Nicht nur in Deutschland werden im Zuge weiterer energetischer Gebäudesanierungen und bestehender Energieeinsparverordnung (EnEV) insbesondere die thermische Schwachstelle Fenster eine Modernisierung erfahren, sondern ebenfalls aufgrund EU-Gebäude-Richtlinien in vielen Ländern Europas. Daher wächst auch in ganz Europa der Markt an recycelbaren Alt-Fenstern, ausgedienten Türen und Rollläden aus Kunststoff. Aus diesem Grund strebt die Rewindo-Recyclinginitiative an zukünftig in vor allem westeuropäischen Ländern wie Österreich, Frankreich, Belgien und England auf sich aufmerksam zu machen – und auch dort die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Schließlich kann man beim Umweltschutz- und Nachhaltigkeitsaspekten nur etwas bewegen, wenn auch im Bereich Fenster und Türen alle Länder an einem Strang ziehen und das gleiche Ziel verfolgen – den bestmöglichen Erhalt unserer Umwelt.

Tags: