Eine Kindersicherung für Fenster: für mehr häusliche Sicherheit beim Nachwuchs

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Kind am Fenster © Elke PIXELIO www.pixelio.de

Öfters als man denkt, kann man in Zeitungen folgende Horrorschlagzeile lesen: „Kind aus Fenster gestürzt!“ Denn gerade kleine Kinder können bestehende Gefahren, die schlimme Folgen für das körperliche Wohl nach sich ziehen können, noch nicht einschätzen. Spielt nun ein Kind am Fenster und kann es dies unerwarteterweise auch öffnen, so besteht demzufolge häufig eine akute Sturz- und somit Lebensgefahr. Ein ganz junger Mensch kann nämlich Höhen-Dimensionen noch nicht wirklich begreifen und kann daher gar nicht ansatzweise abwägen, wie gefährlich ein Sturz aus einer bestimmten Etage sein kann. Hier ist eine Kindersicherung für Fenster äußerst sinnvoll. Schließlich ist hierdurch ein ungewolltes Öffnen der Fenster durch den eigenen Nachwuchs gänzlich ausgeschlossen – und somit ein lebensbedrohlicher Sturz.

Neue, geprüfte Kindersicherungen für Fenster: kinderleicht zu montieren und absolut sicher

Moderne, zertifizierte Kindersicherungen für Fenster können ganz einfach ohne bohren, schrauben oder kleben zu müssen an nahezu jede Fenster angebracht werden. Diese sind nämlich normalerweise als Komplettset erhältlich und müssen nur um den vertikal angebrachten Fenstergriff herum angedrückt werden. Nach dem Anbringen des Aufsatzes kann man dann schon die Sicherungsschlaufe am Fenstergriff anlegen – und die Kindersicherung greift im wahrsten Sinne des Wortes schon. Denn das extra auf Kinder hin ausgerichtete Verriegelungssystem kann der junge Nachwuchs garantiert nicht mehr öffnen. Schließlich weisen neue, hochwertige Kindersicherungen für Fenster eine 3-fach Systemverriegelung auf.

Zertifizierte Kindersicherungen für Fenster gewährleisten einen 3-fach Schutz

Um eine moderne Kindersicherung an einem Fenster wieder zu entriegeln, müssen beide Entriegelungsknöpfe gleichzeitig gedrückt werden. Dann kann man das Fenster aber immer noch nicht öffnen, da die Sicherungsschlaufe immer noch den Fenstergriff umklammert. Erst wenn man diese vom Griff nimmt, kann man das Fenster öffnen – was aber für ein Kleinkind insgesamt unmöglich ist. Denn solch eine 3-fach Sicherung können kleiner Kinder erwiesenermaßen nicht entriegeln. Da aber nicht nur Fenster ein nicht zu unterschätzender Risikobereich beim kleinen Nachwuchs darstellen, sondern auch Balkontüren, sollten jene ebenfalls mit Kindersicherungen ausgestattet werden. Praktischerweise kann man hierfür in der Regel die gleichen wie für Fenster nehmen.

Eine Kindersicherung für Fenster und Balkontüren: immer ein hervorragender Zusatzschutz für Kleinkinder

Falls ein kleines Kind unbeaufsichtigt im häuslichen Wohnfeld spielt, das in der 1. Etage und höher sich befindet, ist eine an den Fenstern befindliche Kindersicherung nie verkehrt – zumindest solange das Kind noch nicht genau einschätzen kann, wie gefährlich ein Sturz aus einer bestimmten Höhe ist. Denn moderne Kindersicherungen für Fenster kosten überhaupt nicht viel Geld, sind im Nu montiert und machen die heimische Spielwiese entschieden sicherer. Außerdem kann man sie genauso schnell wieder abmontieren, wenn das Kind groß genug ist – und sich somit zuhause auch voll und ganz vorsichtig genug verhält.

Tags: