Die Fenster-Auswahl hängt von zwei Faktoren ab: der Raumnutzung und der Lage

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Germania Plissee

Germania Plissee

Die Lebensqualität in einem Eigenheim ist wichtiger denn je. Bauherrn wollen sich heutzutage in ihrem neuen Zuhause einfach so wohl wie möglich fühlen. Daher wird bei der Konzeption denkbar viel Acht geben, dass auch später wirklich die wunschgemäße Wohlfühl- und Entspannungsoase entsteht – und somit eine denkbar große Lebensqualität dort gewährleistet ist. Ein zentraler Aspekt nehmen hier Fenster ein. Schließlich hängt von Fenstern ja maßgeblich ab, wie groß die Lichtdurchflutung der Räume ist. Und das ist bekanntlich wiederum sehr entscheidend für die Lebensqualität im Eigenheim, da wir Menschen Licht als etwas sehr Angenehmes empfinden. Die jeweils optimale Lichtdurchflutung erhält man, wenn man auf zwei Faktoren bei der Auswahl der Fenster achtet: die Raumnutzung und die Lage.

Nach Süden machen große Fenster am meisten Sinn

Da man nicht in jedem Raum die gleiche Lichtintensität haben kann und auch haben will, ist bei der Planung die spätere Nutzung der Räume zentral. Das mit Abstand meiste Licht gelangt hierbei von Süden in das Eigenheim. Daher machen hier besonders große Fenster und Fenstertüren  Sinn. Das Wohnzimmer und die Küche, die ja in modernen Häusern oftmals eine Einheit bilden, sollten sich deshalb dort befinden. Aufgrund einer großen Lichtdurchflutung kann man eine sehr gute solare Wärmegewinnung erzielen und permanent seine Heizkosten niedrig halten. Über die warmen Sommermonate sind hier aber unbedingt Beschattungen wie beispielsweise Jalousien oder Plissees vonnöten und am besten in Kombination mit Sonnenschutzglas. Ansonsten hat man im Wohnzimmer und Küche durchgehend tropische Temperaturen.

Die anderen Fenster sollten ebenso in Abhängigkeit zu den Himmelsrichtungen ausgewählt werden

Für die Himmelsrichtungen Westen und Osten gilt ebenso: die noch recht hohe Sonneneinstrahlung sollte auf jeden Fall in die Raumnutzung miteinbezogen werden. Das geht hier am besten über bodentiefe Fenster. Dadurch ist der Lichteinlass so hoch wie möglich. Auch hat man durch solche Fenster eine tolle Sicht nach draußen. Das birgt ebenso ein großes Entspannungspotential, das einem sehr viel gibt und sehr gut tut.

Die Nordseite des Hauses ist naturgemäß am wenigsten lichtdurchflutet. Daher sind hier kleinere Fenster am sinnvollsten. Trotzdem sollte man die letztliche Entscheidung von der späteren Raumnutzung her machen. Möchte man dort sein heimisches Büro haben, dann sind wieder größere Fenster aufgrund des entschiedenen Mehr an Licht passender.

Fenster mit Automation und Fensterart sind bei der Raumnutzung auch mit einfließende Aspekte

Die Automationselemente an den Fenstern und die verschiedenen Fensterarten sind ebenso in Hinblick auf die spätere Raumnutzung hin auszuwählen. In der Küche ist beispielsweise ein automatisiertes Schiebefenster sehr praktisch, da hierdurch ohne irgendwelche Umstände eine Top-Durchlüftung gewährleistet ist. Will man hingegen im Sommer des Öfteren auf die hauseigene Terrasse gehen, so sind leicht zu bedienende Schiebetüren in der Nutzung sehr angenehm.

Wie man sieht, gilt es bei der Auswahl der Fenster für das Eigenheim einiges zu beachten. Moderne häusliche Gestaltungskonzepte beziehen aber die Lage und die Raumnutzung immer auf jeden Fall mit ein und stimmen die dort einzubauenden Fenster hierauf ab.

Tags: