Der richtige Fenster-Schallschutz: für einen erholsamen Schlaf

Written by Ralf Kuenkel. Posted in Fenster, Uncategorized

Wecker © rudolf ortner PIXELIO www.pixelio.de

Wie gut Fenster wirklich sind, zeigt sich oft auch an der Ruhe in der Wohnung. Gerade bei den vielen lärmreichen Straßen in Berlin gibt es nämlich zahlreiche Wohnungen die ganztägig einem erhöhten Geräuschpegel ausgesetzt sind. Hierbei sind bei ständig Lärm ausgesetzten Häusern die größten Schwachstellen in der Regel die Fenster. Und das merkt man spätestens immer dann, wenn man morgens unerholt aufwacht. Denn vor allem schlecht schallisolierte Fenster lassen natürlich auch nachts den Verkehrslärm in die Wohnung dringen – was bei vielen Menschen verständlicherweise zu einem schlechteren Schlaf führt. Dass dies vor allem dauerhaft gesehen alles andere als gesund für einen ist, liegt auf der Hand. Daher sollten Fenster in einer Wohnung immer auf den Lärmpegel von draußen abgestimmt sein.

Fenster in Berliner Häusern halten häufig dem Verkehrslärms nicht stand

Häufig bei älteren Häusern in Berlin ist es so, dass über Jahre die Lärmbelastung aufgrund eines erhöhteren Verkehrsaufkommen gegenüber früher zugenommen hat. Schließlich ist vor allem die Autodichte augenscheinlich an vielen Orten Berlins angestiegen. Dabei hat zwar der Geräuschpegel merklich zugenommen, die Fenster in den Häusern sind aber die gleichen geblieben. Da verwundert es kaum, dass in vielen Berliner Wohnungen ein unzureichender Schallschutz vorhanden ist. Um daher absolut zu gewährleisten, dass wieder Ruhe in das bewohnte Zuhause einkehrt – sind genau auf den Lärm- beziehungsweise Schallpegel hin  dimensionierte Fenster unumgänglich.

Beim Fenster am Dämmerwert ablesbar: die Schallschutzqualität

Als Richtwert für einen fachgerechten Fenster-Lärmschutz dient hierbei die Maßeinheit des Schallschutzes, die in Dezibel angegeben wird. Durch den jeweiligen in der Wohnung gemessenen Dezibelwert, weiß man dann schließlich die Höhe des Schallpegels. Ob ein Fenster nun den richtigen Schallschutz gewährleistet, kann man an seinem Dämmwert ablesen. Denn bei Fenstern wird die Schallschutzqualität immer mit dem Dämmwert angegeben. Je höher folglich der Dämmwert beziehungsweise die Dämmwirkung der Fenster ist, desto besser ist auch ihr Schallschutz. Da es ganz unterschiedlich hohe Lärmpegel geben kann, gibt es deshalb auch verschiedene Schallschutzklassen für eine ordnungsgemäße Schalldämmung von Fenstern.

Die Schallschutzklassen für Fenster mit erhöhter Verkehrsbelastung

Insgesamt gibt es in Deutschland 6 Schallschutzklassen, die je nach ihrem Schalldämmmaß in Dezibel unterteilt sind. Dabei decken Fenster der Klasse 1 einen Dezibelwert von 25-29 ab; diese sind jeweils bei Häusern mit einer Kraftfahrzeugdichte von 10-50 pro Stunde vonnöten und ab einem Abstand von mehr als 35 Metern zur Straße. Fenster der Klasse 2 dämmen einen Dezibelwert von 30-34; die Kraftfahrzeugdichte bei den Häusern liegt hier ebenso bei 10-50 pro Stunde, der Abstand zwischen dem Haus und der Straße beträgt hierbei 26-35 Meter. Die Schalschutzklasse 3 ist für Häuser ab einem Dezibelwert von 35-42 vorgesehen, die Verkehrsdichte liegt bei 50 bis 200 Fahrzeugen pro Stunde, der Abstand bis zur Straße liegt hier bei 26-35 Metern.

Die Schallschutzklassen für Fenster mit starkem Verkehrsaufkommen

Die Klassen 4 mit 43-48 Dezibel und 5 mit 49-52 Dezibel orientieren sich hierbei jeweils an Hauptverkehrsstraßen mit jeweils 1.000 bis 3.000 Kraftfahrzeugen pro Stunde. Dabei ist bei der Klasse 4 der Abstand zwischen Haus und Straße 100-300 Meter und bei der Klasse 5 36-100 Meter. Nur für Schnellstassen sind schließlich Fenster der Klasse 6 mit einem Dezibelwert ab 53 und mehr vorgesehen. Die Verkehrsdichte liegt hier bei 3.000-5.000 Fahrzeugen pro Stunde und einem Abstand zur Straße von weniger als 100 Metern.

Falls permanent ein unerholsamer Schlaf aufgrund eines zu hohen Verkehrslärms und aufgrund ungenügend darauf dimensionierte Fenster hervorgerufen wird, sollten man möglichst schnell die alten Fenster durch neue Schallschutzfenster ersetzen. Denn ein erholsamer Schlaf ist bekanntlich sehr wichtig – um überhaupt morgens gut in den Tag starten zu können.

 

 

Tags:, ,